vonAyas' Futterstübli

ganzheitlich individuell empathisch

Wachteln - Preyfutter aus naturnaher Haltung

Ganze Futtertiere, die natürlichste Ernährungsform überhaupt.

Kann man diese überhaupt noch übertreffen? Ich glaube schon, ich versuche es einfach mal. Wer sich etwas in der Viehhaltung und "Schlachtreifen" auskennt, der erkennt schnell den Unterschied zur Natur.

Was erbeutet der Wolf oder würde auch der Hund erbeuten? Die flinken, von vor Kraft und Lebensenergie strotzende Jugend oder die alten und schwachen, kranken? Genau... er käme wohl eher an die Schwachen heran.

Sind diese nun schlechter oder könnten die sogar bessere Nährstoffe enthalten? Schwierige Frage, im ersten Moment würde man meinen, sie seien ausgelaugt, nichts gutes mehr enthalten. Das ist tatsächlich ein Irrtum. Je länger ein Lebewesen "reifen", gedeihen konnte, umso besser konnte es Nährstoffe wie Vitamine und Mineralien in den Organen und Fett einlagern. Alles braucht eben seine Zeit, die Natur lässt sich nicht hetzen. Geht einfach nicht, auch der Mensch braucht wie vor tausenden Jahren mindestens seine 20 Jahre um wirklich auszureifen. Darum habe ich mir zum Ziel gesetzt, Futtertiere anzubieten, die es so im Handel, geschweige aus der Massenzucht, wo alles schnellstmöglich mit Highend Abfall Futter hoch gepuscht wird um möglichst schnell geschlachtet werden zu können und Gewinn zu erzielen, nicht geben wird.

Diesen Vergleich sehe ich nun auch bei den Wachteln. Natürlich wollen sie täglich fressen und da kommt im Laufe der Zeit einiges an Futterkosten zusammen, neben der ständigen Pflege, die auch seine Zeit und Arbeitskraft benötigt. Darum kann ich keine Tier zu marktüblichen Preisen anbieten. Wachteln leben normalerweise 5-7 Jahre. Legewachteln zur Eigewinnung oder Mastwachtelhähne werden mit 10 Wochen und Hennen mit maximal 2 jährig ausgewechselt, wie es so schön heisst. Bei mir sollen die Tiere aber ihr Leben leben dürfen und das mit möglichst artgerechtem Futter, welches nun mal auch seinen Preis hat. Darum biete ich Dir hier gestaffelte Preise, je nach Alter und damit letztendlich Qualität an.

Zur Erläuterung: Pro Wachtel fallen bereits 10Fr Futterkosten pro Jahr an. Dann ist da noch die Anschaffung, Unterbringung und Pflege. Auch wenn die Preise jetzt utopisch wirken lassen, einen Gewinn erziele ich keinen damit, man kann nicht einmal von Kostendeckend sprechen.

Vorgehensweise: Die Tiere werden je nach Verfügbarkeit und Bestellung tierschutzgerecht getötet und komplett mit allem drum und dran für mindestens 14 Tage tiefgefroren. So gehen eventuelle Würmer, Milben und Flöhe kaputt und du kannst sie gefahrlos deinem Preyfutter geübten Hund verfüttern. Entsprechend müssen die Tiere abgeholt werden, ein Tiefkühlversand ist im Augenblick noch nicht möglich. Im Umkreis von 10km um Entlebuch ist auch ein Lieferdienst möglich.

Wachtel

CHF 25.00

Wachteln - Preyfutter aus naturnaher Haltung

Auf Lager

Ganze Futtertiere, die natürlichste Ernährungsform überhaupt.

Kann man diese überhaupt noch übertreffen? Ich glaube schon, ich versuche es einfach mal. Wer sich etwas in der Viehhaltung und "Schlachtreifen" auskennt, der erkennt schnell den Unterschied zur Natur.

Was erbeutet der Wolf oder würde auch der Hund erbeuten? Die flinken, von vor Kraft und Lebensenergie strotzende Jugend oder die alten und schwachen, kranken? Genau... er käme wohl eher an die Schwachen heran.

Sind diese nun schlechter oder könnten die sogar bessere Nährstoffe enthalten? Schwierige Frage, im ersten Moment würde man meinen, sie seien ausgelaugt, nichts gutes mehr enthalten. Das ist tatsächlich ein Irrtum. Je länger ein Lebewesen "reifen", gedeihen konnte, umso besser konnte es Nährstoffe wie Vitamine und Mineralien in den Organen und Fett einlagern. Alles braucht eben seine Zeit, die Natur lässt sich nicht hetzen. Geht einfach nicht, auch der Mensch braucht wie vor tausenden Jahren mindestens seine 20 Jahre um wirklich auszureifen. Darum habe ich mir zum Ziel gesetzt, Futtertiere anzubieten, die es so im Handel, geschweige aus der Massenzucht, wo alles schnellstmöglich mit Highend Abfall Futter hoch gepuscht wird um möglichst schnell geschlachtet werden zu können und Gewinn zu erzielen, nicht geben wird.

Diesen Vergleich sehe ich nun auch bei den Wachteln. Natürlich wollen sie täglich fressen und da kommt im Laufe der Zeit einiges an Futterkosten zusammen, neben der ständigen Pflege, die auch seine Zeit und Arbeitskraft benötigt. Darum kann ich keine Tier zu marktüblichen Preisen anbieten. Wachteln leben normalerweise 5-7 Jahre. Legewachteln zur Eigewinnung oder Mastwachtelhähne werden mit 10 Wochen und Hennen mit maximal 2 jährig ausgewechselt, wie es so schön heisst. Bei mir sollen die Tiere aber ihr Leben leben dürfen und das mit möglichst artgerechtem Futter, welches nun mal auch seinen Preis hat. Darum biete ich Dir hier gestaffelte Preise, je nach Alter und damit letztendlich Qualität an.

Zur Erläuterung: Pro Wachtel fallen bereits 10Fr Futterkosten pro Jahr an. Dann ist da noch die Anschaffung, Unterbringung und Pflege. Auch wenn die Preise jetzt utopisch wirken lassen, einen Gewinn erziele ich keinen damit, man kann nicht einmal von Kostendeckend sprechen.

Vorgehensweise: Die Tiere werden je nach Verfügbarkeit und Bestellung tierschutzgerecht getötet und komplett mit allem drum und dran für mindestens 14 Tage tiefgefroren. So gehen eventuelle Würmer, Milben und Flöhe kaputt und du kannst sie gefahrlos deinem Preyfutter geübten Hund verfüttern. Entsprechend müssen die Tiere abgeholt werden, ein Tiefkühlversand ist im Augenblick noch nicht möglich. Im Umkreis von 10km um Entlebuch ist auch ein Lieferdienst möglich.

CHF 25.00

Wachtel

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.